bluetenpaste_torte

Blütenpaste

Blütenpaste

  • 1 Eiweiß
  • 225 g Puderzucker
  • 3 TL CMC oder Tragant (erhältlich bei der Apotheke – dabei ist Tragant die teurere Variante)
  • 1 TL weißes Kokosfett

Das Eiweiß kurz aufschlagen und nach und nach Puderzucker bis auf eine halbe Tasse hinzufügen. Wenn eine weiche  Eiweißspritzglasur entsteht, dies auf höchste Stufe schlagen bis eine baiserartige Konsistenz entsteht. Nun CMC oder Tragant einrieseln lassen und danach wieder kurz auf höchste Stufe schlagen.

Auf die mit Puderzucker vorbereitete Arbeitfläche die Blütenpaste drauf legen und mit eingefetteten Händen kneten bis eine weiche Paste entsteht.

Die Blütenpaste in mehrer kleine walnussgroße Stücke teilen und luftdicht (eng) in Klarsichtfolie  und am ende in eine Zipper-Beutel einpacken.  Mindestens 24 Stunden sollte die Blütenpaste vor der weiteren Verarbeitung ruhen. Die Blütenpaste hält sich bis zu sechs Monaten im Kühlschrank.

Die Bleutenpaste kann sogar bis zu einem Jahr genutzt werden, wenn diese eingefroren wird.

Dieses Rezept ergibt 230 g Blütenpaste.

Related posts

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>