Honigplaetzchen

Tasmanische Honigplaetzchen

Tasmanische Honigplaetzchen

Tasmanische Honigplaetzchen

Dieses Mal backte ich für eine Fotopräsentation von Kerstin Peintinger – die im übrigen das Wesen Ihres Babys voll in Szene setzt – aus winterlichen Zutaten die Tasmanischen Honigplaetzchen und Amerikanisches Erdnusskonfekt. Auch geschmacklich haben die Tasmanischen Honigplaetzchen viel zu bieten, denn die Rezeptur ist sehr vielfältig. Hier sind dem Gaumen also keine Grenzen gesetzt. Probiert es aus und postet eure Rezeptur.

 

Zutaten:

  • 30 g Butter
  • 60 g Tasmanischer Leatherwood-Honig
  • 50 g Rohrzucker
  • 100 g Sahne
  • 40 g getrocknete Mango
  • 40 g getrocknete Ananas
  • 80 g getrocknete Banane
  • 120 g Mandelblätter
  • 25 Oblaten

 

Zubereitung:

  1. Mango und Ananas grob hacken, Bananen im Gefrierbeutel zerkrümeln.
  2. Die Butter mit dem Honig und dem Zucker erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat und leicht karamellisiert. Die Sahne zugeben und sämig einkochen.
  3. Die Mandeln und die gehackten Früchte zugeben. Vom Herd nehmen. Sollte die Masse zu flüssig sein, 1 EL Mehl dazugeben. Die Oblaten auf einem Backblech vertielen und den Backofen auf 180°C vorheizen. Jeweils 1 TL Masse in die Mitte der Oblaten geben (etwas Rand muss sein, da sie beim Backen etwas zerlaufen). Ca. 13 Minuten goldbraun backen. Falls die Plätzchen zu sehr zerlaufen sind, noch heiß zu Talern formen (mit Hilfe von einem Teelöffel).
  4. Nach Geschmack könnt Ihr die Plätzchen mit etwas frisch gemahlenen Pfeffer und klein gehackten Pistazien dekorieren. Gibt dem Ganzen etwas Pep!

Im Übrigen habe ich normalen Honig verwendet, da es in den Supermärkten um die Ecke leider keinen Tasmanischen Leatherwood-Honig gibt. Probiert auch mal die Rezeptur mit Ingwer/Aprikose statt Mango/Ananas.

Related posts

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>